Blue Mountains – Hallo Three Sisters und wandern entlang der Klippe

Nachdem wir das Jahr 2017 in Sydney begonnen haben und zu Neujahr gemütlich am Bondi Beach lagen, ging unser Trip weiter in die Blue Mountains. Trekkingtouren durch das Gebirge, Selfies mit einem Känguru und einen Ausflug in die Tropfstein Höhle: Hier kommen unsere Tips und Bilder.

#Accomondation – YHA Hostel

In einer alten, gemütlichen Villa wirkt das YHA in Katoomba gar nicht wie ein gewöhnliches Hostel. Es verfügt über eine große Trasse mit Brunnen, einer gut ausgestatteten Küchen inklusive Ofen und Tiefkühler, freiem WLAN und ausreichend Parkplätzen vor der Tür.

 

#National Pass

Der Loop Walk durch entlang der Steinklippe dauert ca 3-4 Stunden. Er führt entlang an beeindruckenden Klippenformationen, Wasserfällen und bietet einen herrlichen Blick über die Blue Mountains. Diese haben ihren Namen übrigens aufgrund der Dämpfe die aus den Eukalyptus Bäumen in den Wäldern aufsteigen (Danke an Anna die ihren Reiseführer zum Hörbuch werden lies)
Tipp: Ich kann nur dazu raten den Walk Richtung Wentworth Falls zu starten. Der Trek führt nämlich einige Meter runter. Der Aufstieg entlang des Wentworth Falls ist ziemlich taff, in der anderen Richtung hingegen erfolgt der Aufstieg in kleinen Etappen und ist dadurch viel angenehmer.

clara-wolff_blue-mountains_2017_nationalpass_1

 

#Jenolan Caves

Circa einundeinhalb Stunden von Katoomba entfernt liegen die Jenolan Caves, die größten und ältesten Tropfstein Höhlen Australiens. Es wurden mehrere Kalkstein Höhlen gefunden. Besonders beliebt ist die River Cave Tour zu einem Unterirdischem See. Außerdem werden auch Abenteuer Touren angeboten, wo man durch die Höhlen klettert, abseits der Wege.
Tipp: Macht euch vorher Gedanken welche Tour euch am meisten Zusagt und reserviert online. Vor Ort sind die Touren für Spontane oft schon ausgebucht. Hier findet ihr alle Touren und Preise.

clara-wolff_blue-mountains_2017_jenolan-caves_3

 

#Three Sisters

Es gibt einen Walk zu den Drei Schwestern. Wir jedoch haben uns aus gesundheitlichen Gründen und vor allem aus Faulheit auf den Lookout beschränkt.
Warum diese drei Steinbrocken nun ausgerechnet „Schwestern“ heißen liegt an der aborigini Legende der zufolge drei Aboriginie Schwestern sich in drei Brüder eines feindlichen Stammes verliebten. Aufgrund der Rivalität unter den Stämmen war eine Hochzeit ausgeschlossen. Die drei Brüder wollten dieses nicht zulassen und begannen einen Krieg. Daraufhin wurden die Schwestern zum Schutz in Steine verwandelt.

clara-wolff_blue-mountains_2017_three-sisters

 

#Essen im Yellow Deli

Auch wenn der kleine Hobbit sein Zuhause in Neuseeland hat, dieses kleine Restaurant ist definitiv Bilbos Stammlokal im Auenland: Ländlich, schummriges und gemütliches Licht, verwinkelt und mit veganen Produkten aus eigenem Anbau.
Die Karte bietet von einem leckerem Frühstück (wir empfehlen das Granola mit Früchten und wahlweise Milch oder Joghurt und den grünen Smoothie), über Sandwiches zum Lunch bis hin zu einer leckeren Auswahl zum Dinner alles was das kleine Hobbit-Herz begehrt. Die Preise sind günstig und die Portionen nicht zu klein. Schaut doch mal herein und Kopf einziehen beim betreten nicht vergessen.

 

 

StrichII

 

Picture Party Blue Mountains

clara-wolff_blue-mountains_2017_nationalpass_5

 

Like

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

You have to agree to the comment policy.